23. Januar 2020

Für anderthalb Stunden wurden die Zuschauer von Tine Lickert und Jörg Lehmann in eine Welt geführt, die so ganz anders ist als die unsere. In einem kurzweilig referierten Vortrag haben uns die beiden durch ihre Bilder und Videosequenzen die teils kargen, teils wunderschönen Landschaften, die Lebensweisen der Menschen und die Tierwelt von Äthiopien, dem Südsudan, Uganda, Ruanda sowie der Demokratischen Republik Kongo nähergebracht und von ihren Erlebnissen auf ihrer abenteuerlichen Reise mit dem Fahrrad durch diese Länder erzählt. Auch wenn witterungsbedingt der große Saal noch einige freie Plätze aufzuweisen hatte, war es doch ein sehr gelungener Abend – vielen Dank den beiden Akteuren. Hochachtung auch Tine Lickert und Jörg Lehmann für ihr Engagement für die Verbesserung der Lebensverhältnisse der durch Armut und Kriege geprägten Menschen, vor allem der Kinder dieser Länder.

 

9. Dezember 2019

Natürlich kann keiner das Original ersetzen, diesen Anspruch hat wohl auch niemand bei solch einer Art von Show. Aber dann und wann hatte man schon das Gefühl, dass der große Meister Udo Jürgens selbst am Flügel saß und seine Lieder darbot. Herrn Schmitt ist es mit seiner Hommage an den unvergessenen großen Künstler gelungen, das Publikum in seinen Bann zu ziehen und Erinnerungen zu wecken. Nach jedem musikalischen Schmaus wartete ein kulinarischer auf die Zuschauer, denn dank der Kochkunst von Kurt Uhlig und seinem Team kamen nicht nur die Ohren, sondern auch die Gaumen der Gäste im großen Saal auf ihre Kosten.

 

 

Ein Blick hinter die Kulissen zu den Heinzelmännchen:

17. November 2019

„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Sterne, Blumen und Kinder“. Dieses Zitat von Dante Alighieri fiel mir ein, als ich in die leuchtenden Kinderaugen während der Vorführung des Märchens schaute. Die so zahlreich erschienenen kleinen Zuschauer waren ganz beim Geschehen auf der Bühne und hatten offensichtlich sehr großen Spaß dabei. Aber ich denke, auch die Eltern und Großeltern haben sich prächtig amüsiert. Ein großes Lob den beteiligten Akteuren bei der Gestaltung des Märchenspiels, ganz besonders natürlich den Darstellern.